Reiseverkehrskaufmann/-frau

Berufsbeschreibung:

Ob Pauschalurlaub, Individualreisen, Busreisen, Kurztrips oder Geschäftsreisen: Reiseverkehrskaufleute finden die optimalen Verbindungen und passenden Angebote oder stellen Angebote entsprechend den individuellen Kundenwünschen zusammen. Sie finden Unterkünfte vor Ort, die auf die Bedürfnisse ihrer Kunden zugeschnitten sind: kinderfreundlich, ruhig gelegen, rustikal, gediegen – ganz nach dem Geschmack des Kunden. Ist die gewünschte Unterkunft ausgebucht, finden sie im Computerreservierungssystem passende Alternativen.

Idealerweise kennen sie sich auch vor Ort mit Reisezielen aus, sodass sie optimale Beratung anbieten können.

Sie haben ein Gespür für Trends und können mit immer wieder neu entwickelten Pauschal- oder Rundumangeboten ihren Kunden attraktive Reisemöglichkeiten bieten.

Außerdem sind sie über aktuelle Einreisebestimmungen verschiedener Länder informiert und können Tipps zu erforderlichen Dokumenten oder Schutzimpfungen geben.

Diese Angebote werden durch weitere Produkte wie z. B. Reiseversicherungen ergänzt.

Gerade für Geschäftsreisende müssen Buchungen von Verbindungen und Hotelreservierungen oft unter Zeitdruck erfolgen. Für Firmenkunden handeln Reiseverkehrskaufleute auch spezielle Preise bei den Anbietern aus.

Sie prüfen regelmäßig, ob die Qualitätsstandards der Anbieter auch eingehalten werden (z. B. Service- und Sicherheitsstandards von Hotels und anderen touristischen Einrichtungen).

Klar, dass bei diesen vielfältigen Tätigkeiten auch Verwaltungs- und Abrechnungsarbeiten anfallen: Preise müssen kalkuliert und ausgehandelt, Angebote müssen eingeholt werden. Abrechnungen sind zu prüfen, Beschwerden zu bearbeiten. Erstellte Angebote müssen durch Öffentlichkeitsarbeit bekannt gemacht werden.

 

 

Voraussetzungen:

• Interesse an verschiedenen Ländern und Kulturen

• Organisationstalent

• Verkaufstalent

• Verhandlungsgeschick

• Fähigkeit zu kundenorientiertem Arbeiten

• Spaß an Kommunikation

• unternehmerisches Denken

• Interesse an Büro- und Verwaltungstätigkeiten

 

Ausbildende Betriebe erwarten von Interessenten in der Regel die Hochschulreife.

 

 

Ausbildung:

Die Ausbildung dauert drei Jahre und ist nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) anerkannt. Eine Verkürzung der Ausbildung ist je nach Vorausbildung und Leistungsstand möglich.

 

Duale Ausbildung:

Während der dualen Ausbildung werden angehende Reiseverkehrskaufleute in Betrieben der Reisebranche sowie an der Berufsschule ausgebildet.

 

Schulische Ausbildung:

Es besteht auch die Möglichkeit einer schulischen Ausbildung zum Reiseverkehrskaufmann bzw. zur Reiseverkehrskauffrau. Dabei werden die praktischen Qualifikationen in Projektarbeiten oder im Rahmen von Praktika vermittelt.

Über weitere Einzelheiten der schulischen Ausbildung und entsprechende Voraussetzungen informiert z. B. die Bundesagentur für Arbeit.

 

 

Weitere Informationen:

Eine ausführlichere Beschreibung der vielfältigen und abwechslungsreichen Tätigkeitsbereiche des Bürokaufmanns/der Bürokauffrau sowie weitere Informationen zur Ausbildung und zu Ausbildungsbetrieben finden Sie bei der Bundesagentur für Arbeit. Informationen zu Ausbildungsmöglichkeiten und Ausbildungsbetrieben der Busbranche finden Sie bei den Landesverbänden des bdo oder bei einem Busunternehmen vor Ort.